Karneval in Bolivien

Februar 27, 2017 Reisen 0 Comments

Einst eine der reichsten Städte Südamerikas durch den Abbau von Silber in den Minen, heutzutage die höchstgelegene Stadt der Welt auf knapp 4070m mit einer spürbaren Diskrepanz zwischen Arm und Reich.

In der Altstadt können schöne und gut erhaltene Kolonialbauten der Spanier betrachtet werden, in den Randgebieten werden Schafe und Ziegen durch die Straßen und Autos getrieben. Unfertige Gebäude säumen die Wege, wie in vielen Gebieten des Landes. Doch unvergleichlich schön bleiben die hohen Berge der Anden, welche die Stadt umschließen.

Nicht zu unterschätzen, bleibt die Höhe, welche uns…Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und Kurzatmigkeit beschert. Wir hatten nicht geahnt, dass wir als junge, fitte Menschen davon derart in Mitleidenschaft gezogen werden. Dennoch wird all das alles wieder gut gemacht durch den Karneval der derzeit von Trommeln und Trompeten begleitet, bunt durch die Straßen zieht. Vor einer Schaumattacke bleibt man dabei nicht verschont! Die Kinder führen kleine Straßenschlachten mit den Sprühflaschen und ärgern dabei auch gerne mal uns Touristen, indem sie sich anschleichen und uns attackieren. Die Freude der Bolivianer steckt wahrlich an und so lassen wir es uns nicht nehmen uns mit Sprühflaschen und Konfetti bewaffnet ins Getümmel zu stürzen. Ich hoffe, die Bilder sprechen für sich…